Der Jung­gesellen­verein Libur

Ursprünglich im Jahre 1946 gegründet, wurde der Jung­gesellen­verein Libur Anfang 2006 wieder neu belebt. Die Gründungsversammlung wurde im Rahmen einer Wochenendfahrt im November 2005 in die Eifel abgehalten und der JGV Libur begann, seine Tätigkeit mit zunächst 9 Mitgliedern wieder aufzunehmen.

Vereinszweck sollte, ganz in der Tradition der Jung­gesellen­vereine, die Pflege des Brauchtums sein. Erste öffentliche Auftritte fanden bei diversen Polterabenden in Libur statt, bei, denen traditionelles Lied- und Textgut zum Besten gegeben wurde und bei denen Mitglieder des JGV nach wie vor gern gesehene Gäste sind. 


Fest im Dorfleben verankert

Zu den weiteren Aktivitäten zählen das inzwischen im Kalender des Dorfes fest etablierte Fußballturnier, sowie Besuche der Maifeste und -umzüge der befreundeten Jung­gesellen­vereine im Rhein-Sieg-Kreis.

Weiteres Highlight für die Mitglieder des Vereines sowie für die Bewohner des Dorfes ist das traditionelle Aufstellen des Dorfmaibaumes, das in Libur seit jeher nur mit Muskelkraft vollbracht wird und das Mai für Mai zahlreiche Schaulustige anlockt.

Gruppenfoto Jung­gesellen­verein Libur

Seit 2008 ist der JGV ein eingetragener Verein und trägt den Beinamen "St. Michael". Er ist seit seinem Bestehen auf aktuell 46 Mitglieder angewachsen. Erwähnenswert sei noch, dass der Jung­gesellen­verein Libur der einzige im ganzen Kölner Stadtgebiet ist.


Aktivitäten unter Mitwirkung des Jung­gesellen­verein Libur

  • Mehrere Polterabende in Libur
  • Diverse Maifeste
  • Liburer Fußballturnier
  • Mehrmalige Teilnahme an der Aktion "Kölle Putzmunter"
  • Liburer Schürreskarrenrennen
  • Unterstützung (Grillen) beim Pfarrfest in Libur
  • Jährliche Vereinstour
  • Unterstützung des jährlichen Weihnachtsmarktes der Bastelkinder Libur

Unser Vereinsvorstand

Unser Vorstand besteht aus acht Mitgliedern. Er beinhaltet zwei Vorsitzende, einen Schatzmeister, einen Schriftführer und vier Beisitzer.

Zurzeit besetzen folgende Mitglieder die Posten:

Vorsitzende:

Bastian Bleffert,
Severin Marti

Schatzmeister:

Patrick Odenhausen

Schriftführer:

Christian Bleffert

Beisitzer:

Julian Gluch, Matthias Becker,  Jonas Bergrath, Yannick Bauer